Kommentare

  • Dr. Datenschutz bei "Matomo & Google Analytics – ein Vergleich" Die IP Adresse stellt ein personenbezogenes Datum dar und wird nach ihrem Beispiel zwar nicht gespeichert, jedoch erfasst und für die Statistik-Lösung auch ausgewertet. Vor diesem Hintergrund sollten auch bei der von ihnen beschriebenen schlanken Lösung datenschutzrechtliche Informationen bereitgestellt werden. Diese können dann– aufgrund der „schlanken“ Verarbeitung – wohl vergleichsweise (...)
  • Dr. Datenschutz bei "Bagatellschäden im datenschutzrechtlichen Schadensrecht" Vielen Dank für Ihre spannende Rückfrage zu dem Beitrag. Die Frage des Verschuldens im Rahmen des Art. 82 DSGVO ist in der Tat eine nicht Unumstrittene und hat insbesondere im letzten Jahr an Bedeutung gewonnen. Der Formulierung des angesprochenen Satzes im Beitrag sowie der Rechtsauffassung, dass das Verschulden Voraussetzung des Schadensersatzes nach Art. 82 DSGVO ist, liegt die bisherige (...)
  • Giers bei "Kamera-Attrappe statt Videoüberwachung: Was ist erlaubt?" Vielen Dank für diesen hilfreichen Fachbeitrag. Ich habe zufällig im TV einen Bericht gesehen, wonach in Freiburg eine Viedeoüberwachungsanlage installiert wurde, diese aber gerichtlich verboten wurde in Betrieb zu nehmen. Grundlage (Zweck) fehlte. Ist diese nun eine "Attrappe" oder müsste sie trotzdem nach DSGVO behandelt werden, weil man sie jederzeit in Betrie´b nehmen könnte. Vielen Dank im (...)
  • TLS bei "Zensus 2022: Datenschutz, Probleme und Pflicht zur Teilnahme" Ändert ja nichts daran, dass ein Zertifikat normalerweile ausgetauscht gehört, wenn es in fremde Hände gelangt ist, wie hier der Fall in die Hände von Cloudflare, welche die Webseite "fragebogen.zensus2022.de" bis 13.05.2022 mit demselben Zertifikat betrieben haben. Forward Secrecy ist zwar in den meisten Browsern vorhanden, aber das wurde nicht erfunden, damit niemand seine Zertifiakte mehr tauschen (...)
  • Dr. Datenschutz bei "Veröffentlichung von Mitarbeiterfotos nur mit Einwilligung?" Bisher gibt es noch keine einheitliche Rechtsprechung zum Schadensersatz. Daher kommt es bei Ihrer Frage am Ende darauf an, ob Sie vor Gericht überzeugend einen Schaden durch den Druck des Bildes ohne Einwilligung darlegen können und ob dieser mehr als nur eine
  • Sowas bei "Veröffentlichung von Mitarbeiterfotos nur mit Einwilligung?" In meinem Fall habe ich die Einwilligung zum Druck meines Bildes auf Briefen und Mailings nicht zugestimmt. Hintergrund: ich kann den Inhalt und die Empfänger nicht vorab einsehen oder Selektieren. Habe ich dadurch einen Schadenersatzanspruch wegen nicht erteilter Einwilligung? In der schriftlichen Erklärung hatte ich ausdrücklich der Verwendung wie oben geschildert nicht zugestimmt. Vielen Dank für (...)
  • Dr. Datenschutz bei "Zensus 2022: Datenschutz, Probleme und Pflicht zur Teilnahme" Was meinen Sie mit solchen Gaunern? Wie der Beitrag erläutert, geht die Erhebung von einer EU-Verordnung aus, die alle 10 Jahre statistische Daten über die Bevölkerung und die wichtigsten familiären, sozialen und wirtschaftlichen Merkmale sowie Wohnungsmerkmale erheben lässt. Diese Daten dienen als Entscheidungsgrundlage für die Politik der nächsten Jahren. Insbesondere besteht aktuell ein Bedarf an (...)
  • Dr. Datenschutz bei "Zensus 2022: Datenschutz, Probleme und Pflicht zur Teilnahme" Nach Angaben des Sicherheitsforschers Mike Kuketz wird das Zertifikat fragebogen.zensus2022.de vom Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ausgeliefert. Er resümiert: „Cloudflare kann diese Eingaben nicht mitlesen. Das Statistische Bundesamt sagt nun, dass die dort erhobenen Daten ausschließlich auf europäischen Servern verarbeitet werden. Nachvollziehen können wir dies nicht. Wohin die Daten im (...)
  • Anonymous bei "Zensus 2022: Datenschutz, Probleme und Pflicht zur Teilnahme" Da gibt man sich jahrelang Mühe nicht so viele Daten von sich preiszugeben damit Identitätsdiebe und andere Kriminelle nicht leichtes Spiel haben und dann kommen solche Gauner und zwingen einem gleich alles preiszugeben. Ist ja nicht so, das sogar Hightech Unternehmen mit den höchsten Sicherheitsstandards durch irgendwelche (un-)gewollten Pannen plötzlich Milliarden von Daten "verlieren", um es (...)
  • Marlenka bei "Zensus 2022: Datenschutz, Probleme und Pflicht zur Teilnahme" Meine Kollegin hat als ehemalige (!) Verwalterin einer Erbengemeinschaft eine Anfrage zu einem Haus bekommen was von der Erbengemeinschaft mittlerweile vermietet wird. Die ganze Sache ist schon erledigt und sie kennt die Mieter nicht...da sie mit dem Haus nichts mehr zu tun hat.... Sie hat bei der Behörde angerufen, SV erläutert und bekam die Antwort, dass sie trotzdem verpflichtet sei das Ding (...)
  • TLS bei "Zensus 2022: Datenschutz, Probleme und Pflicht zur Teilnahme" Auch die Webseite fragebogen.zensus2022.de war bis zum 13.05.2022 bei Cloudflare gehosted. Hierfür wurde ebenfalls das notwendige TLS/SSL-Zertifikat an Cloudflare übertragen. https://securitytrails.com/domain/fragebogen.zensus2022.de/history/a Das Zertifikat wurde seitdem nicht ausgetauscht: https://crt.sh/?q=fragebogen.zensus2022.de
  • Toe bei "Schufa & Co. – Längere Speicherung von Daten rechtmäßig" Unfassbar, dass die Schufa damit durchkommt :( Drei Jahre sind viel zu lang!! Und als ob die Schufa die Daten danach löschen würde, das ich nicht lache!
  • Dr. Datenschutz bei "Die Benennung des Datenschutzbeauftragten" Bei dem geforderten Fachwissen halten sich deutschen Behörden mit konkreten Angaben zurück. Denn der EG 97 erklärt, dass das erforderliche Niveau des Fachwissens sich insbesondere nach den durchgeführten Datenverarbeitungsvorgängen und dem erforderlichen Schutz der Daten richten sollte. In (...)
  • Tatiana Freiberg bei "Zensus 2022: Datenschutz, Probleme und Pflicht zur Teilnahme" Ich habe zwei gleiche Briefe mit unterschiedlichen Zugangsdaten bekommen. Was muss ich machen?
  • Schnecke 74 bei "Digitaler Türspion: Urteil zu Überwachung und Datenschutz" Kann man vor der Tür sehen ob ein digitaler Türspion verbaut ist? Ich vermute meine Nachbarin wird sich auch entgegen der Erlaubnis vom Vermieter einen einbauen lassen. Mich auch nicht darüber informieren.... wie stelle ich fest ob ich beobachtet evtl sogar gefilmt werde...?
  • TO bei "Die Benennung des Datenschutzbeauftragten" Nach wievielen Jahren ohne Weiterbildung kann man das Fachwissen absprechen?
  • Dr. Datenschutz bei "Zensus 2022: Datenschutz, Probleme und Pflicht zur Teilnahme" Einen solchen Sachverhalt, sollte er denn eintreten, klären Sie am besten mit dem zuständigen Erhebungsbeauftragten und/oder der Erhebungsstelle. Die Telefonnummer müsste sich auf dem Ankündigungsschreiben befinden.
  • Thomas bei "Die Benennung des Datenschutzbeauftragten" Im Art. 37 Abs. 5 DSGVO heißt es: "Der Datenschutzbeauftragte wird auf der Grundlage seiner beruflichen Qualifikation und insbesondere des Fachwissens benannt, das er auf dem Gebiet des Datenschutzrechts und der Datenschutzpraxis besitzt, sowie auf der Grundlage seiner Fähigkeit zur Erfüllung der in Artikel 39 genannten Aufgaben." Wie kann man das "Fachwissen" definieren? Gibt es da Aussagen seitens (...)
  • Richard Wlodarz bei "Zensus 2022: Datenschutz, Probleme und Pflicht zur Teilnahme" Ich bin ab den 30. Mai bis 31. August 2022 nicht in Deutschland. Es gibt keinen der mir eine Antwort geben kann was ich mache wenn ich zu den Ausgewählten zähle, will man mich dann auch mit einem Bußgeld bestrafen weil ich verpflichtet bin Auskunft zu geben??