Kommentare

  • Dr. Datenschutz bei "Standardvertragsklauseln: Anforderungen an den Datentransfer in die USA" Danke für den Hinweis und eine Ergänzung zur Klarstellung: Die nach Artikel 26 Absatz 2 der Richtlinie 95/46/EG erlassen Standardvertragsklauseln bleiben nach Art. 46 Abs. 5 DSGVO in Kraft. Nach der DSGVO können nun Standarddatenschutzklauseln gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c erlassen werden und würden Standardvertragsklauseln dann ablösen.
  • MacManux bei "Standardvertragsklauseln: Anforderungen an den Datentransfer in die USA" Ein toller Artikel, der die Situation sehr gut zusammenfasst. In der Tat ist die Umsetzung der Vorgaben bei reinen Cloud-Infrastruktur-Anbietern wie AWS oder Azure im Moment zumindest grundsätzlich möglich, weil diese Dienste ihren Anwendern die Instrumentarien zur technischen Absicherung (also Verschlüsselung at Rest und im Transport) zur Verfügung stellen (sie Anwender müssen diese natürlich (...)
  • Arno bei "Standardvertragsklauseln: Anforderungen an den Datentransfer in die USA" Kurzer Hinweis zu der Formulierung: "Standardvertragsklauseln (in der DSGVO nun „Standarddatenschutzklauseln“ genannt)“ Das ist nicht ganz richtig. Die Standardvertragsklauseln heißen weiterhin so und ergeben sich aus Art. 46 (5) DSGVO und nicht Absatz 2 c).
  • MFG bei "Corona-Gästelisten im Fokus der Polizei" Hat man wirklich erwartet, dass sich Schwerkriminelle mit echten Daten in die Listen eintragen? Ins Netz sind bestimmt nur ein paar kleine Lichter gegangen, aber das Vertrauen ist durch die polizeilichen Zugriffe auf die Listen nun zerstört und so leidet auch die gute Sache, die man eigentlich bewirken wollte. Neben ein paar Rentnern werden hauptsächlich Damen des horizontalen Gewerbes ihre echten (...)
  • Marius F. bei "Die interne Datenschutzrichtlinie – Tipps zur Erstellung" Danke Claudia für den Link. Ich finde die Richtlinie von Dr. Helbing exzellent! Viel Zeit und Geld gespart.
  • Dr. Datenschutz Podcast
    Heinrich Burkhardt bei "15 Der seltsame Fall des Privacy Shield" Ich will nicht nur etwas lernen, sondern dabei auch unterhalten werden. Ich lache mit den den beiden oft mit. Von daher weiter so.
  • Gerold Diers bei "Spartoo: Bußgeld von 250.000 Euro wegen DSGVO-Verstößen" da ist Spartoo aber noch verdammt glimpflich davon gekommen, für solche Vergehen in diesem Umfang sollten härtere Strafen verhängt werden, auch wenn es nur 6 Tage nach der Anwendbarkeit der DSGVO war. Heute wundert mich nichts mehr, was im Internet alles preisgegeben wird und was dann mit den Daten passiert, andererseits muss ich aber auch sagen, wer sich als Kunde im Internet so ausziehen lässt, (...)
  • Dr. Datenschutz bei "Polizeianfragen: Rechtskonforme Datenweitergabe nach der DSGVO" Thema des Artikels war die Datenweitergabe an die Polizei, Ihr Fall liegt umgekehrt. Außerdem dürfen wir hier keine Rechtsberatung im Einzelfall leisten und empfehlen Ihnen, sich anwaltliche Hilfe zu suchen. Ihr aktuelles Problem scheint auch eher im Mietrecht als im Datenschutzrecht zu liegen. Unabhängig davon braucht ganz grundsätzlich natürlich auch die Polizei eine Rechtsgrundlage, um (...)
  • chaikagrossmann bei "Corona-Gästelisten im Fokus der Polizei" Wenn schon Gästelisten erfasst und missbraucht werden, was geschieht mit den Daten im Fitnesscenter? Werden die direkt an die Krankenkassen weitergeleitet? Ich bin zutiefst beunruhigt.
  • Dr. Datenschutz Podcast
    Squirrel bei "15 Der seltsame Fall des Privacy Shield" Danke für den Podcast. Der Inhalt passt! Allerdings geht mir eines doch auf die Nerven: Als Zuhörer, der nicht am Gespräch beteiligt ist, ist das viele Gelache und Lachen dann doch eher nervig.
  • Frau S bei "Polizeianfragen: Rechtskonforme Datenweitergabe nach der DSGVO" Sehr geehrte Damen und Herren, ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. Darf die Polizei auf Anfrage des Vermieters Informationen über den Mieter mitteilen? Folgender Fall: Ich hatte eine Hausdurchsuchung woraufhin mein Vermieter den zuständigen Polizisten anrief und dazu befragte (Wir leben im selben Haus) Es besteht der Verdacht des Diebstahls, abgesehen davon sagte der Polizist auch, dass (...)
  • A. bei "Privacy Shield ungültig – EDSA veröffentlicht FAQ zum EuGH-Urteil" Vielen Dank für Ihre Nachfrage. - Es ging mir primär darum, wie es ist, wenn man Twitter beruflich nutzt, d. h. z. B. Links zu eigenen Blogposts postet und von seiner Website aus auf Twitter verlinkt. Oder selbst wenn man nur ersteres tut. Man kann natürlich ein Link zu seiner eigenen Datenschutzerklärung setzen. Allein... man befindet sich auf einer Plattform, deren Datenschutzpraktiken man nicht (...)
  • Dr. Datenschutz bei "Corona-Gästelisten im Fokus der Polizei" Die von Ihnen genannte Norm dürfte auch im vorliegenden Fall Anwendung finden, weshalb der Bayerische Landesdatenschutzbeauftragte sich wohl auch nicht auf die DSGVO bezogen hat. Die Ausführungen zur Zweckbindung wurden nicht vor dem Hintergrund der DSGVO, sondern der Corona-Verordnungen geführt, die den Zweck der Eingriffe nennen müssen. Die DSGVO ist zwar Teil des Datenschutzes, der Datenschutz (...)
  • Dr. Datenschutz bei "Art. 9 DSGVO: Eigenständige Verarbeitungsgrundlage für sensible Daten?" Der Erlaubnistatbestand der Verarbeitung besonders sensibler Daten aufgrund eines erheblichen öffentlichen Interesses ist ein Spezialtatbestand zu Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO – wonach eine Verarbeitung aufgrund einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe – zulässig sein kann. Der Unterschied ist also, dass bei Art. 9 Abs. 2 lit. g DSGVO ein erhebliches öffentliches Interesse bestehen muss. (...)
  • lachkraft bei "DSGVO: Datenschutz im Sportverein bei Erhebung von Leistungsdaten" Hallo, passt nicht wirklich hierher - aber schön wäre eine DSGVO Einschätzung bezgl. des neu eingeführten, verpflichtenden digitalen Spielerpasses (Foto) bei diversen Fußballverbänden.
  • Arnom bei "Corona-Gästelisten im Fokus der Polizei" Mir wurde über Gastronomen berichtet, dass u.A. auch schon bei einfachen Drogenvergehen auf die Daten zugegriffen wird. Obwohl ich mit so etwas nichts zu tun habe, gebe ich nur noch falsche Personalien für diese Listen an. Offenbar ist das Risiko, an Corona zu erkranken geringer, als ungerechtfertigt mit unserem Polizeistaat in Konflikt zu kommen.
  • Dr. Datenschutz bei "Privacy Shield ungültig – EDSA veröffentlicht FAQ zum EuGH-Urteil" Sie schneiden hier verschiedene Problemfelder an: Zum einen ein Joint Controllership von Unternehmen mit LinkedIn/Twitter, zum anderen die Tatsache, dass LinkedIn und Twitter personenbezogene Daten von Nutzern in unsicheren Drittländern verarbeiten. Worauf zielen Sie mit der Frage konkret?
  • Thorsten bei "Corona-Gästelisten im Fokus der Polizei" Können Sie vielleicht noch erklären warum Art. 2 d, der DSGVO keine Anwendung findet.
  • Stefan bei "Was ist eigentlich dieses „berechtigte Interesse“?" Ich würde gerne Dashcam/Helmkamera-Aufnahmen von Radtouren in langen Abschnitten (nur Pausen teilweise herausgeschnitten) als Video im Internet veröffentlichen. Da es dabei um die ästhetische (aber meiner Meinung zunächst nicht bildend künstlerische) Qualität geht, würde ein Verpixeln der Gesichter und Nummernschilder (die hier nur "vorbeiziehen", d.h. nicht im Vordergrund stehen) die Aufnahmen (...)
  • Datengeizhals1 bei "Corona-Gästelisten im Fokus der Polizei" Déjà-vu : von den Mautdaten ging auch einmal die unkeusche Rede, sie wären zweckgebunden und würden keinesfalls . . . Hat sich auch nicht lange gehalten.