Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Podcast thumbnail image

59 Viel Lärm ums Löschen

Die Schonfrist ist vorbei – Laura und Cornelius nehmen aktuelle Bußgelder und Gerichtsentscheidungen zum Anlass, um die zahlreichen Fragen zum Löschen zu besprechen. Wie können verantwortliche Stellen den Anforderungen der DSGVO zum Löschen gerecht werden, wenn die Aussagen im Gesetz wenig hilfreich bis schwammig sind? Die beiden suchen Rat in der Cornelius GmbH und finden neue Partner in der IT.

00:00:00 Intro
00:01:12 Einleitung zum Vergessen werden
00:05:17 Aktuelle Entscheidungen und Bußgelder zum Löschen
00:10:53 Ab in die Praxis: Wille und Ängste beim Löschen
00:14:49 Schwammige Vorgaben der DSGVO
00:17:59 Änderungen der Rechtsgrundlagen beim Löschen
00:19:34 Löschen als elementarer Aspekt der Datenverarbeitung betrachten
00:24:37 Der Umgang mit unstrukturierten Daten – E-Mails & Co.
00:28:22 Jetzt wird’s juicy – Strukturen helfen beim Löschkonzept
00:31:34 Der wichtigste Partner beim Löschen – die IT
00:34:34 Kommunikation bei Löschbegehren
00:35:49 Die Schonfrist ist vorbei – Holzauge, sei wachsam
00:38:43 Outro

Abonnieren und keinen Podcast verpassen

Gefällt Ihnen dieser Podcast? Dann würden wir uns über eine Bewertung bei iTunes freuen.

Podcast kommentieren
Fehler entdeckt oder Themenvorschlag? Kontaktieren Sie uns anonym hier.
  • Gute Folge! Ich habe schon in verschiedenen Unternehmen hunderte von Löschkonzepten geschrieben und in die Umsetzung gegeben – inkl. Richtlinien für unstrukturierte Daten. Und oft erfordert es auch einen Wechsel im Mindset von „alles meine Daten“ hin zu „bin froh, wenn ich meine Verantwortung nach dem Löschen los bin“. Danach geht es oft schneller und leichter mit der Planung und Umsetzung der Löschungen. Bei unstrukturierten Daten in E-Mails, Dateisystemen oder Ticket-Tools würde ich zukünftig auf KI setzen, um die Daten zu finden und zu bewerteten – das geht mit aktuellen KI-Modellen schon ganz gut, ist aber in der Menge nur mit Open Source kosteneffizient umzusetzen.

    • Vielen Dank für den netten Kommentar! Der Wechsel im Mindset ist sehr sicher ein wichtiger Schritt – wozu auch eine gewisse Angst vor dem Löschen gehören kann, welche genommen werden muss. Wir sind auch schon gespannt, wie und wie zuverlässig KI im Bereich Löschen eingesetzt werden kann.

  • Wieder einmal eine tolle und vor allem sehr praxisbezogene Folge. Auch ich, spezialisiert auf die Erstellung und Umsetzung von Löschkonzepten, kenne die Herausforderungen. Gerade in Bezug auf die richtige Aufbewahrungsfristen. Denn im Web kursieren nur allgemeine „blabla“-Listen über die üblichen 6-10 Jahre nach HGB und AO. Nicht wirklich hilfreich. Deshalb habe ich anhand meiner Erfahrungen eine übersichtliche, verständliche Liste zusammengestellt in der Hoffnung, dass ich allen Datenschützern so die Arbeit ein wenig leichter machen kann.

    • Es freut uns, dass Ihnen die Folge zum Löschen gefallen hat – vielen Dank für das Feedback! Wir können Ihrem Kommentar nur zustimmen. Aufbewahrungsfristen, wenn es denn welche gibt, können hilfreich sein, aber regeln häufig nur einen kleinen Teil des Löschkonzepts. Aus diesem Grund ist es vor allem wichtig das Thema Löschen als Projekt anzugehen, bei dem „one size fits all“ wahrscheinlich nicht der Realität entspricht.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.

Informieren Sie sich über unsere praxisnahen Webinare
  • »Microsoft 365 sicher gestalten«
  • »Informationspflichten nach DSGVO«
  • »Auftragsverarbeitung in der Praxis«
  • »DSGVO-konformes Löschen«
  • »IT-Notfall Ransomware«
  • »Bewerber- und Beschäftigtendatenschutz«
Webinare entdecken
Mit dem Code „Webinar2024B“ erhalten Sie 10% Rabatt, gültig bis zum 30.06.2024.