Tag: Datenpanne

Archiv

Datenschutzvorfall und Datenpanne – Das ist zu beachten

Sie sind spätestens seit Anwendbarkeit der DSGVO der datenschutzrechtliche Schrecken aller Unternehmen – Datenschutzvorfälle und Datenschutzpannen. Vor allem, da Verstöße gegen datenschutzrechtliche Vorschriften bekanntlich mit Bußgeldern von bis zu 20 Mio. EUR geahndet werden können, gilt hier besondere Vorsicht. Wann spricht man eigentlich von Datenschutzvorfällen und wie kann man sie am besten vermeiden? Es lohnt sich, dies einmal genauer zu betrachten. Weiterlesen

Neue Webinare mit Autoren von Dr. Datenschutz

In eigener Sache: Wir erweitern unser beliebtes Webinar-Angebot um ein praxisorientiertes Format mit den Themen „Auftragsverarbeitung“ und „Datenschutzvorfall“. Die Autoren von Dr. Datenschutz verfügen über langjährige Erfahrung als Berater und geben das Praxiswissen gern auch in dieser Form weiter. Erfahren Sie hier mehr zu den Themen und der Anmeldemöglichkeit. Weiterlesen

Spartoo: Bußgeld von 250.000 Euro wegen DSGVO-Verstößen

Sommerferien?! Urlaub ist ein Fremdwort für den Datenschutz, wie der französische Online-Schuhverkäufer Spartoo nunmehr lernen musste. Denn gegen diesen wurde vor wenigen Tagen ein Bußgeld in Höhe von 250.000 Euro verhängt, da eine Vielzahl an Verstößen gegen die DSGVO festgestellt wurden. Wo der Behörde konkret der Schuh drückte, erfahren Sie in diesem Beitrag. Weiterlesen

Tätigkeitsbericht des ULD – Digitalisierung, Datenpannen und Corona

In der vergangenen Woche hat Marit Hansen, die Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein, ihren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2019 vorgelegt. Eine entsprechende Pressemitteilung durch das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) ist am Freitag erfolgt. Der Bericht beleuchtet die wichtigsten Themen zum Datenschutz und zur Informationsfreiheit auf knapp 150 Seiten. Auch wir haben uns den Bericht einmal angeschaut. Weiterlesen

Hackerangriff: Muss man die Kunden informieren?

Unternehmen stehen bei einem Datenschutzvorfall vor der Frage, ob sie die betroffenen Personen informieren müssen. Viele möchten den Schritt nur ungerne tun, schließlich leidet die Reputation des Unternehmens. Wie man damit umgeht, erläutern wir am Beispiel des Elektronikversandhändlers Conrad, bei dem Unbekannte über Monate hinweg auf 14 Millionen Kundendatensätze zugreifen konnten. Weiterlesen

Was tun, wenn Krankenhäuser falsche Patientenunterlagen herausgeben?

Wird man aus dem Krankenhaus entlassen, erhält man zum Abschluss häufig Befundberichte und andere ärztliche Unterlagen. In diesen wird der Behandlungsverlauf festgehalten und Empfehlungen für die weitere Behandlung gegeben. Mitunter kommt es vor, dass dabei versehentlich Unterlagen eines anderen Patienten ausgehändigt werden. Wie sich Patient und Krankenhaus in einem solchen Fall verhalten sollten, ist Gegenstand dieses Beitrags. Weiterlesen

Die Uhr tickt! Fristberechnung bei Datenschutzvorfall & Betroffenenanfrage

Die Datenschutz-Grundverordnung beinhaltet eine Vielzahl von Fristvorgaben, die der verantwortliche Datenverarbeiter einzuhalten hat. Vergegenwärtigt man sich die erheblichen Sanktionsmöglichkeiten welche die DSGVO bereit hält, muss jeder Verarbeiter ein großes Interesse an ihrer rechtskonformen Einhaltung haben. Doch wie und wonach berechnen sich die Fristen eigentlich? Weiterlesen

DSGVO-Studie: 97% schlecht vorbereitet trotz Sanktionsrisiko

Wenn man sagt: „Datenschutz ist längst nicht in den Köpfen aller Mitarbeiter oder Geschäftsführer angekommen“ liegt man nicht unbedingt falsch. Eine neue Studie der Marktforscher Dimensional Research im Auftrag von Dell zeigt, dass Unternehmen schlecht auf die ab Mai 2018 geltende EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vorbereitet und sich der drohenden Konsequenzen nicht bewusst sind. Weiterlesen