Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Podcast thumbnail image

05 Heiliger Datenschutz

In der aktuellen Folge haben sich Cornelius und Melanie fachliche Unterstützung geholt – denn es geht um kirchlichen Datenschutz. Ja, den gibt es wirklich! Und es gibt sogar Unterschiede zwischen evangelischem und katholischem Recht. Ihr Kollege Stefan klärt auf, was anders und vielleicht auch gar nicht so anders ist als beim weltlichen Datenschutz.

00:00 Intro
00:21 Einleitung
01:04 Kirchlicher Datenschutz
07:58 Streaming von Gottesdiensten
14:10 Besonderheiten des kirchlichen Datenschutzes
18:55 Was wäre wenn? (Bußgeld gegen Kindergarten)
21:34 Outrooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Abonnieren und keinen Podcast verpassen

Gefällt Ihnen dieser Podcast? Dann würden wir uns über eine Bewertung bei iTunes freuen.

Podcast kommentieren
Fehler entdeckt oder Themenvorschlag? Kontaktieren Sie uns anonym hier.
  • Ich habe euren Podcast Nr 05 gehört und war sehr enttäuscht. Die Sprecher redeten so schnell, dass man vieles gar nicht richtig verstan und er Inhalt war so wenig informativ, dass man das (langsamer sprechend) in 3-5 Minuten hätte abhandeln können

  • Vielen Dank für euren Podcast, ich höre ihn sehr gern. Könnt ihr im Bereich kirchlicher Datenschutz noch mal kurz aufzeigen, an welcher Stelle geregelt ist, dass die Mitgliedschaft in einer Religionsgemeinschaft keine besondere Kategorie personenbezogener Daten darstellt?

  • @ dr-datenschutz.podigee.io/5-heiliger-datenschutz#t=366 (vorab nebenbei was technisches die Links gehen im browser nicht mit tonzeit auf) schade… denn hier wurde es spannend… ich hatte bei einem kirchlichen krankenhaus einsichtnahme in meine Patientenakte haben wollen die mir verweigert wurde… dann legte ich beschwerde beim landesdatenschutzbeauftragten ein… welcher sich nicht für zuständig erklärte und mich unaufgefordert uneingewilligt an den militärbischof auslieferte welche mich zur mitwirkung der klärung aufforderte. Fazit die schützende stelle lieferte mich an eine nicht mal mehr konserative sondern etwas antike gegenerische seite aus was den rechtlichen auftrag leicht konterkarierte und ein mangel an rechtshistorischem bewustsein durchblicken ließ. lustig wäre es wenn es nicht um gesundheit und recht gehen würde… dann wäre diese anachronisch wirkende haltung einfach nur putzig skuril und etwas zu retro… womöglich mag sich ja stefan bei mir melden dann gebe ich ihm gern vertraulich eine datenspende… oder und nehme tipps entgegen.
    shariaatrische grüße
    mhmjo

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.

Informieren Sie sich über unsere praxisnahen Webinare
  • »Microsoft 365 sicher gestalten«
  • »Informationspflichten nach DSGVO«
  • »Auftragsverarbeitung in der Praxis«
  • »DSGVO-konformes Löschen«
  • »IT-Notfall Ransomware«
  • »Bewerber- und Beschäftigtendatenschutz«
Webinare entdecken
Mit dem Code „Webinar2024B“ erhalten Sie 10% Rabatt, gültig bis zum 30.06.2024.