Tag: Verschlüsselung

Archiv

Drittlandtransfer – auf dem Weg zu mehr Rechtssicherheit

Ein aktuelles Urteil des belgischen Staatsrats erkennt die vom EDSA aufgestellten Vorgaben für den Drittlandtransfer an. Die europäischen Datenschutzaufsichtsbehörden prüfen mit stichprobenartigen Anfragen den Status quo der Drittlandtransfers. Und die Industrie entwickelt eigene Lösungen zur Vermeidung von Zugriffen durch US-Sicherheitsbehörden. Seit Schrems II ist in puncto Datentransfer in (unsichere) Drittstaaten einiges in Bewegung geraten. Wir zeigen aktuelle Tendenzen auf. Weiterlesen

DSK-Papier zum E-Mail-Versand und Verschlüsselung

Als die E-Mail in den 80ern aufkam, war Datensicherheit und Verschlüsselung kaum ein Thema. Dennoch ist sie im Geschäftsalltag nicht mehr wegzudenken und eines der meistgenutzten Kommunikationsmittel. Wann man der E-Mail in Sachen Datensicherheit ein wenig nachhelfen sollte, hat die DSK in ihrer aktualisierten Orientierungshilfe zusammengefasst. Weiterlesen

Das Smartphone – Sicherheitsfalle für meine Daten?

Das Smartphone verbindet, navigiert und informiert uns. Hochaufgelöste Fotos in Sekundenschnelle und die Neuerscheinungen des Lieblingsinterpreten über die Musik-App an jedem Ort zu jeder Zeit verfügbar. Je neuer das Smartphone, desto vielfältiger die Funktionen. Damit wächst aber auch die Anfälligkeit für verschiedene Gefahren. Im Folgenden zeigen wir einige wichtige Gefahren auf, welche bei der Benutzung eines Smartphones auftreten können und wie diesen entgegengewirkt werden kann. Weiterlesen

WhatsApp-Spionage und Staatstrojaner: Sicherheit um jeden Preis?

Spionage hat ein verstaubtes Image, klingt wie kalter Krieg oder James Bond. Der Digitalisierungstrend macht allerdings auch vor Spionage keinen Halt: Smartphones werden mithilfe der WhatsApp-Spyware Pegasus gehacked, um unliebsame Journalisten sowie Menschenrechtler mundtot zu machen. Bald könnten Staatstrojaner und Handy-Hacks hierzulande vermehrt um sich greifen – der Naivität unserer Politiker sei Dank. Ein Kommentar. Weiterlesen

VK Berlin: Keine Identifikation anhand der Stimme

Im Rahmen eines Vergabenachprüfungsverfahrens hat die Berliner Vergabekammer (VK Berlin) mit Beschluss vom 24. September 2020, Az. VK -B1-10/19 unter anderem beschlossen, dass die Identifizierung einer Person allein anhand der Stimme nicht möglich sei. Was Anlass des Vergabenachprüfungsverfahrens war und warum die Stimme im vorliegenden Fall von der Berliner VK nicht als personenbezogenes Datum i.S.d der DSGVO angesehen wird, lesen Sie hier: Weiterlesen

Datenschutz und Ehrenamt – Versäumnisse der DSGVO?

Das Ehrenamt gehört zu Deutschland (und sicher auch zu sehr vielen anderen Teilen dieser Welt) wie der Michel zu Hamburg. Tagtäglich gehen viele Tausend Menschen ihren ehrenamtlichen und freiwilligen Tätigkeiten in Vereinen, in Verbänden oder karitativen Einrichtungen nach, ohne dafür ein (festes) Gehalt zu beziehen. Und was hat dies mit Datenschutz zu tun? Das wollen wir in diesem Beitrag einmal genauer betrachten. Weiterlesen

P vs. NP: Ein Geschenk der Informatik an die Mathematik

Nicht wenige bezeichnen es als DAS Problem der Informatik. Mathematiker auf der ganzen Welt beißen sich die Zähne daran aus, da dessen Lösung mit einem Preisgeld von einer Millionen Dollar dotiert ist. Aber was könnte so schwer sein, dass es als „Millennium Problem“ bezeichnet wird und warum horchen IT-Fachleute rund um den Globus gespannt auf, wenn über die Lösung von P vs. NP diskutiert wird? Es geht im Grunde um die simpel erscheinende Frage: „Wo gehe ich als nächstes hin?“ Weiterlesen

Ist der neue § 2 BORA zur Verschlüsslung DSGVO-konform?

Immer wieder stellt sich die Frage, ob Berufsgeheimnisträger eine Pflicht zur Verschlüsselung bei der Kommunikation trifft. Dies wird vor allem für diejenigen Berufsgruppen diskutiert, die mit besonders sensiblen Inhalten konfrontiert sind, wie etwa Ärzte und Rechtsanwälte. Letztere sollen künftig in vielen Fällen unverschlüsselt per E-Mail mit Mandanten kommunizieren können, ohne gegen die Pflicht zur Verschwiegenheit nach § 2 der Berufsordnung der Rechtsanwälte (BORA) zu verstoßen. Aber ist das überhaupt mit der DSGVO vereinbar? Weiterlesen

EFail: E-Mail-Verschlüsselung „geknackt“? Das ist zu tun!

Ein Forscherteam der Fachhochschule Münster, der Ruhr-Universität Bochum und der niederländischen KU Löwen hat heute berichtet, es sei gelungen, Sicherheitslücken in den gängigen E-Mail-Verschlüsselungsstandards auszunutzen. Tatsächlich konnten die Forscher sich den Inhalt von E-Mails trotz Verschlüsselung mit PGP oder S/MIME im Klartext zuleiten. Sind OpenPGP und S/MIME nun obsolet? Und was heißt das für die Nutzer? Weiterlesen